Die Natur im Elsass

  • Landschaft im Elsass

    © Atout France - Phovoir

    Landschaft im Elsass

    © Atout France - Phovoir

  • Die Vogesen im Elsass

    © Atout France - Michel Laurent

    Die Vogesen im Elsass

    © Atout France - Michel Laurent

  • Dorf im Elsass

    © Atout France - Phovoir

    Dorf im Elsass

    © Atout France - Phovoir

  • Auf der elsässischen Weinstraße

    © Christophe Meyer - ADT68

    Auf der elsässischen Weinstraße

    © Christophe Meyer - ADT68

  • Hautes Chaumes im Elsass

    © Christophe Meyer - ADT68

    Hautes Chaumes im Elsass

    © Christophe Meyer - ADT68

  • Rothenbackkopf

    © Christophe Meyer - ADT68

    Rothenbackkopf

    © Christophe Meyer - ADT68

  • Dorf Rodern mit Blick auf die Hohkönigsburg

    © CRTA - Zvardon

    Dorf Rodern mit Blick auf die Hohkönigsburg

    © CRTA - Zvardon

Die Natur im Elsass 68140 Munster fr

Die Landschaft

Das Elsass ist von der Fläche her eine eher kleine, doch überaus kontrastreiche Region zwischen der Rheinebene im Osten, großzügig angelegten Weinbergen und Vogesengipfeln im Westen. Die unterschiedlichen Klimaeinflüsse haben artenreiche Naturlandschaften entstehen lassen: dschungelartigen Rheinwald auf der Insel Rhinau, Parklandschaften und Gärten in der Rheinebene, herrliche Auenwälder wie den Ersteiner Wald oder die "kleine Camargue" im südlichen Elsass.

In insgesamt 21 Naturschutzgebieten wird das außergewöhnliche oder bedrohte Naturerbe der Region bewahrt. Der Regionale Naturpark der Vogesenbelchen ("Ballons des Vosges") und der Naturpark der Nordvogesen bieten Naturfreunden und Wanderern wertvolle Schätze intakter Flora und Fauna. Der Große Belchen (1.424 m) ist der höchste Berg der Vogesen und überragt die ganze Region mit einem unvergleichlichen Fernblick auf die Rheinebene und den Schwarzwald. Die Sümpfe der Rheinebene sind sehr beliebt bei Zugvögeln wie den Störchen, die zum Maskottchen des Elsass geworden sind.

 

Wanderungen

Gut 16.500 km Wanderwege führen durch die Region. Über Wiesen, Weinberge und Wälder, durchbrochen von Lichtungen, kleinen Seen und Sümpfen, führen die Wege zu rund fünfzig mittelalterlichen Burgen, wie zur Haut-Koenigsbourg oder dem bekannten Odilienberg, reich an Legenden und Sagen. Tolle Ziele für Wanderungen sind außerdem die Hochebene des Champ du Feu, das alpine Hohneck oder der Lac Blanc.

 

Radtouren

Im Elsass laden 2.650 km Radwanderwege zum Entdecken der Region ein. Es gibt zahlreiche Routenvorschläge, von Rundtouren in der Ebene, die auch für Familien geeignet sind, bis zu schwierigeren Touren durch die Berge. Die so genannte "Grüne Route", ein 250 km langer Rundweg, führt beispielsweise durch den Schwarzwald, das Elsass und Lothringen.

 

Wasserwege

Im Elsass ermöglichen über 400 km schiffbarer Wasserwege Bootstouren zwischen Mulhouse, Colmar und Strasbourg. Die Hauptwasserader ist dabei der Rhein, die natürliche Grenze des Elsass zu Deutschland. Aber auch auf dem Rhein-Marne-Kanal kann man vom Rhein in Richtung Westen über Saverne bis nach Lothringen schippern. Auf dem Rhein-Rhône-Kanal geht es im Norden von Strasbourg nach Rhinau und im Süden von Niffer über Mulhouse nach Montreux-Jeune und weiter durch die Franche-Comté.

 

Gastronomie und regionale Spezialitäten

In den Steilhängen der Vogesen vergnügt sich das Gamswild. Auf den Wiesen der "Hautes-Chaumes" genannten, abgerundeten Bergkuppen weiden im Sommer Milchkuhherden. Durch sie wird die gastfreundliche Tradition der "Marcaires" aufrecht erhalten: Hofeigene Produktion von Munsterkäse und typische, auf Milchprodukten basierende Gerichte werden in den Gaststuben der Bauernhöfe angeboten. Bekannte elsässische Gerichte sind beispielsweise auch der "Baeckeoffe" (Eintopf mit vielen marinierten Zutaten), das unumgängliche Sauerkraut oder der leckere Kougelhopf (Brioche mit Rosinen und Mandeln). Entlang der elsässischen Weinstraße kann man auch die guten Weine der Region probieren.

Ähnliche Artikel

In der Nähe