Trouville

  • Trouville

    © Atout France - Maia Flore - VU’

    Trouville

    © Atout France - Maia Flore - VU’

  • Trouville ist für seine Villen aus dem 19. Jahrhundert bekannt, die die Strandpromenade säumen

    © BabXIII

    Trouville ist für seine Villen aus dem 19. Jahrhundert bekannt, die die Strandpromenade säumen

    © BabXIII

Trouville Trouville-sur-Mer fr

Trouville - vom Fischerdorf zum mondänen Badeort

 

Lange Zeit war Trouville in der Normandie ein idyllisches Fischerdorf und beliebtes Motiv der Maler auf der Suche nach Einsamkeit und Ursprünglichkeit. Werke der Maler Corot, Isabey und Mozin sind hier entstanden, weshalb Trouville auch zur Wiege des Impressionismus gehört. Erst um 1840 wandelte sich Trouville zum mondänen Badeort, der durch seine feinsandigen Strände besticht und auch als "Königin der Strände" bezeichnet wird. Besonders charakteristisch ist der Holzplanken-Weg (les Planches), der 1867 installiert wurde.

Sehenswürdigkeiten

  • Fischerhafen und Fischmarkt: Der Fischerhafen (Port de Pêche) stammt aus dem 17. Jahrhundert: Noch heute fahren etwa 27 Fischkutter jeden Tag aufs Meer hinaus, um Einwohner und Gäste mit frischem Fisch zu versorgen. Meeresfrüchte und Krustentiere gehören zu den Spezialitäten Trouvilles, die auf dem legendären Fischmarkt feilgeboten werden. Der Marktplatz ist täglich geöffnet und bietet frische Fische aus den Händen gröhlender Fischhändler.
  • Fischhalle: Die Fischhalle am Boulevard Fernand Moureaux gehört seit 1992 zu den Baudenkmälern ("Monument Historique") Frankreichs.
  • Das Museum von Trouville: Als Dauerausstellung präsentiert das Musée de Trouville die drei Säulen des Seebades: Gemälde von Mozin, Aquarelle von Boudin und Plakate von Savignac.
  • Die Villen: Zahlreiche Villen aus dem 19. Jahrhundert prägen das Bild des Badeortes. Die Promenade Savignac endet an der Villa Esmeralda, der Villa Persane und der Tour Malakoff. Nach einigen Stufen steht man vor den berühmten les Roches Noires, ehemals ein Luxushotel, das inzwischen zum privaten Appartmenthaus umgewandelt wurde. Die Villa "Les Muriers" an den Hängen Trouvilles ist ein architektionisches Meistewerk - und gehört niemand anderem als Gérard Depardieu!
  • Spielcasino: Das Casino in Trouville entstand Ende des 19. Jahrhunderts. Mit seinen 235 Spielautomaten und zahlreichen Spielzimmern gehört das Casino der größeren Kategorie an. 

Aktivitäten

In Trouville kann man zahlreichen nautischen Aktivitäten nachgehen, wie segeln, surfen oder Jetski-fahren. Tipp: Fahren Sie mit einem der Fischkutter aufs Meer hinaus und beobachten Sie das rege Treiben an Bord und auf See. Oder gönnen Sie sich eine Auszeit im Hôtel des Cures Marines bei einer Thalassotherapie. 

Veranstaltungen

  • Flugdrachen-Festival (April)
  • Filmfestival (Juni)
  • Fête de la Mer (Sommermonate)
  • Kurzfilm-Festival "Off-Courts" (September)
  • Journées Marguerite Duras (Oktober) 

Anfahrt 

  • Mit dem Auto: von Paris kommend über die A13 und D677
  • Mit dem Zug: vom Bahnhof Paris-Saint-Lazare gibt es eine direkte Verbindung mit dem Intercité (Dauer ca. 2h) 
  • Mit dem Flugzeug: Flughafen Aéroport de Deauville - Normandie. Der nächstgelegene internationale Flughafen ist Paris. Von Deutschland aus gibt es Direktverbindungen von Berlin (Air Berlin, Air France, Easyjet, Germanwings/Eurowings), Bremen (Air France), Düsseldorf (Air France, Eurowings/ Germanwings), Frankfurt (Lufthansa, Air France),  Hannover (Air France), Hamburg (Air France, Germanwings/Eurowings, Easyjet), München (Air France, Lufthansa, Transavia), Stuttgart (Air France). 

Kontakt

Office de Tourisme de Trouville-sur-Mer
32 Boulevard Fernand Moureaux
14360 Trouville-sur-Mer
Tel.: +33 (0) 2 31 14 60 79
Täglich geöffnet, außer am 25. Dezember und 1. Januar

Weitere Informationen

Related videos

 
 

Sponsored videos

 
 
 
 

Ähnliche Artikel