Troyes

  • Place Alexandre Israël à Troyes

    © OT de Troyes D. Le Neve

    Place Alexandre Israël à Troyes

    © OT de Troyes D. Le Neve

Troyes Aristide Briand Street 10000 Troyes fr

Ein Stadtzentrum in Form eines Champagnerkorkens

Die mittelalterliche Stadt Troyes ist 160 km östlich von Paris an der Seine im Departement Aube in Champagne-Ardenne gelegen. Die große Dichte an Fachwerkhäusern aus dem 16. Jahrhundert, die Renaissancebauten, die engen Gässchen, die Kirchenfenster, die 9 eingetragenen Kirchen – all dies macht Troyes zur „Ville d’Art et d’Histoire“ (Stadt der Kunst und der Geschichte). Die Form des Stadtzentrums gleicht exakt der eines Champagnerkorkens. Dies ist eigenartig und vermutlich weltweit einzigartig!

Als historische Hauptstadt der Champagne und Stadt der berühmten Champagner-Messen des Mittelalters (Foires de Champagne) reicht ihr Ruf bis weit über die Grenzen hinaus. Die Stoffindustrie ist ein weiteres Markenzeichen: Dank ihrer drei Markencenter gilt Troyes als europäische Hauptstadt des Fabrikverkaufs.

Sehenswürdigkeiten

  • Die Kathedrale Saint-Pierre et Saint-Paul de Troyes ist ein imposantes Bauwerk der gotischen Architektur und wurde zwischen dem Ende des 12. und Anfang des 17. Jahrhunderts erbaut. Prächtige Kirchenfenster: 1.500 m² Glasfläche zeigen die Geschichte der Kirchenfensterkunst vom 13. bis zum 19. Jahrhundert;
  • Die Basilika Saint-Urbain wurde zwischen dem 13. und dem 20. Jahrhundert erbaut. In der Südkapelle ist die Statue der „Vierge au raisin“ (Jungfrau mit den Trauben) zu sehen, die die Schule von Troyes des 16. Jahrhunderts repräsentiert.
  • Die Kirche Sainte-Madeleine, im 12. Jahrhundert erbaut, ist die älteste Kirche der Stadt. Sie ist bekannt für die Raffinesse der Skulpturen ihres Lettners, der zu den letzten 7 in Frankreich vorhandenen Lettnern zählt.
  • Das Hôtel de Ville, im Stile Ludwigs des 13., ist eines der wenigen Rathäuser in Frankreich, das auf seinem Portal den revolutionären Leitspruch „Einheit, Unteilbarkeit der Republik; Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit oder der Tod“ beibehalten hat.
  • Das Musée d’Art Moderne im früheren Bischofspalast und an die Kathedrale angrenzend, stellt rund 2.000 Werke von 1850 bis 1950 aus, darunter die Künstler Degas, Derain, Cézanne, Modigliani, Braque und weitere.
  • Das Handwerksmuseum Maison de l’Outil et de la Pensée Ouvrière („Haus des Werkzeuges und des Gedankengutes der Arbeiter“) in dem von den Compagnons du Devoir restaurierten Hôtel de Mauroy verfügt über eine außergewöhnliche Sammlung von Werkzeugen und alten Arbeitsgeräten.
  • Das Museum Saint-Loup (ehemaliges Kloster) mit seinen 3 Abteilungen: Naturkundliche Geschichte, Archäologie und Kunst.
  • Die Museen Musées de Vauluisant, die zum einen das Musée de la Bonneterie (Strick- und Wirkwarenmuseum) – einmalig in Frankreich – beherbergen. Es zeigt die Entwicklung dieser Industrie, die 1745 in Troyes begann; zum anderen das Musée de l’art troyen (Museum für Kunst der Stadt Troyes), das verschiedene Skulpturen, Gemälde und Buntglasfenster ausstellt.
  • Die Apothicairerie de l’Hôtel-Dieu-le-Comte, eine alte Apotheke aus dem 18. Jahrhundert, die zu den schönsten in ganz Frankreich zählt.
  • Die Ruelle des Chats (Katzengasse) gilt als die engste Gasse der Stadt und vermittelt einen Eindruck über die mittelalterlichen Straßen, die sich in der Höhe verengen.
  • Die Straße Emile-Zola ist seit dem Mittelalter die Hauptgeschäftsstraße von Troyes.
  • Die Fabrikverkäufe (magasins d’usine) am Stadtrand: Marques Avenue, Mc Arthur Glen und Marques City. Hier gibt es Schnäppchen in Form von Restposten und internationalen Marken sowie die großen bekannten Marken aus Troyes, wie z. B. Lacoste oder Petit Bateau.

Veranstaltungen

  • Die „Foires de Champagne“ sind große Verkaufsmessen mit Unterhaltungsprogramm (Ende Mai – Anfang Juni)
  • Die Veranstaltungen Ville en lumières und Ville en musiques erleuchten den Sommer mit Konzerten und Abendvorstellungen in den Kirchen und historischen Stätten des Stadtzentrums (Ende Juni bis Ende August)
  • Das Festival des Nuits de Champagne, ein großes jährliches Musik-Event, gibt die Bühne frei für französische Chansons (Ende Oktober)

Gastronomie

Einmal in Troyes zu Gast, sollten Sie die zahlreichen gastronomischen Spezialitäten auf keinen Fall verpassen:

  • Getränke: Champagner, Cidre du Pays d’Othe, Rosé des Riceys, Prunelle de Troyes (ein aus Schlehenkernen hergestellter Likör mit 40 % Alkohol)
  • Gerichte: Andouillette de Troyes – eine bekannte Wurst aus Innereien – mit dem höchsten Gütesiegel 5A, Sauerkraut aus Briennois, Agneau de l’Aube (Lamm)
  • Käse: Chaource (Kuhmilchkäse)
  • Obst: Äpfel aus dem Pays d’Othe
  • Süßwaren: Schokolade (Maison Pascal Caffet, Maison Cémoi)

Besuchen Sie Troyes

Das Tourismusbüro bietet mit dem Pass’Troyes ein Scheckheft, das Ihnen zahlreiche Vorteile bringt: Zugang zu den Museen, Ermäßigungen in den Fabrikverkäufen, Führungen durch die historische Altstadt, Verkostung von hausgemachten Schokoladenspezialitäten, Champagner oder dem Likör Prunelle de Troyes, etc. Es ist beim Fremdenvekehrsamt Troyes für 12€ erhältlich.

Anreise

  • Mit dem Auto: A5: Troyes – Paris 150 km (2 Std.)
  • Mit dem Zug: Paris Gare de l’Est – Troyes: 1 Std. 40 Min.
  • Mit dem Flugzeug: Der nächstgelegene internationale Flughafen ist in Paris. Direkflüge von Deutschland unter anderem ab Berlin (Air Berlin, Easyjet, Air France), Düsseldorf (Air France), Frankfurt (Air France, Lufthansa), Hamburg (Easyjet, Germanwings/ Eurowings), München (Air France, Lufthansa), Stuttgart (Air France).

Kontakt

Office de Tourisme de Troyes
16 rue Aristide Briand
F-10000 Troyes
Tel.: +33 (0)3 25 82 62 70

Related videos

 
 

Sponsored videos

 
 
 
 

Ähnliche Artikel

Sehenswert