Dune du Pilat

  • Dune du Pilat

    Dune du Pilat - © Atout France - Phovoir

    Dune du Pilat

    Dune du Pilat - © Atout France - Phovoir

  • Dune du Pilat

    Dune du Pilat - © Atout France - Franck Charel

    Dune du Pilat

    Dune du Pilat - © Atout France - Franck Charel

  • Bassin d'Arcachon im Hintergrund Dune du Pilat

    Bassin d'Arcachon im Hintergrund Dune du Pilat - © Atout France - François Xavier Prévost

    Bassin d'Arcachon im Hintergrund Dune du Pilat

    Bassin d'Arcachon im Hintergrund Dune du Pilat - © Atout France - François Xavier Prévost

Dune du Pilat Arcachon fr

Europas höchste Düne

Die Dune du Pilat, ausgezeichnet mit dem Gütesiegel „Grands Sites de France", ist die höchste Wanderdüne Europas und eine gigantische Naturerscheinung: Auf 100 bis 115 Metern türmt sich hier der Sand. Die Dune du Pilat liegt an der französischen Atlantikküste bei Arcachon und ist seit 1978 Naturschutzgebiet. Durch den Wind und die Gezeiten bewegt sie sich jedes Jahr zwischen einem und fünfeinhalb Metern landeinwärts. So verschwinden nach und nach die Seekiefern des Kiefernwaldes unter dem Dünensand. Auf der Meereseite wird die Düne zugleich pro Jahr 1 bis 3 Meter vom Atlantik überspült, was zu ihrer „Wanderung“ führt. Ein beeindruckendes Naturschauspiel, das jedes Jahr rund 1,5 Million Besucher anlockt. Ein wahrer Touristenmagnet!

Der Sand der Dune du Pilat hat sich in mehreren tausend Jahren zu seiner heutigen Höhe angehäuft. Der starke Wind aus westlicher Richtung weht den Sand auf, der unter anderem von der riesigen Sandbank Banc d’Arguin stammt. Dies ist nur möglich, weil die Sandkörner an der französischen Küste sehr fein und leicht sind.

Grandiose Aussicht

Für Besucher ist der Aufstieg auf den Dünenkamm mit einigen Mühen verbunden: Schließlich beträgt das Gefälle am Osthang zwischen 19 und 29 Grad, am Westhang auf der Meeresseite sind es 7 bis 13 Grad Steigung. In den Monaten April bis November erleichtert eine robuste Treppe den Aufstieg. Auf dem Dünenkamm angekommen, werden Sie mit einer grandiosen Aussicht belohnt: Lassen Sie Ihren Blick über Pinienwälder streifen, über die weißen Sandbänke im blauen Meer und über die Weite der Wanderdüne. Hier haben Sie einen fantastischen Blick auf das Cap Ferret, die Sandbank Banc d’Arguin (zugleich ein Vogelschutzgebiet) sowie auf das Bassin d'Arcachon.

Die Dune du Pilat in Zahlen

  • Abmessungen: 3 km lang, 616 m breit, 110 m hoch
  • Volumen: ca. 55 Mio m³
  • Fläche: 135 ha
  • neu bedeckte Fläche pro Jahr: ca. 8000 m²
  • Wanderung der Düne: 1 bis 5,5 m pro Jahr

Praktische Informationen

Die Düne kann jederzeit besucht werden, der Eintritt ist kostenlos. In der Hauptsaison finden Sie zwischen Parkplatz und Düne mehrere Imbisse und Restaurants, in denen Sie sich stärken können. Hunde dürfen an der Leine mitgeführt werden.

Unterkünfte

Südlich der Dune du Pilat gibt es viele Campingplätze direkt am Meer. In der näheren Umgebung, beispielsweise in Arcachon, befinden sich zahlreiche Hotels und weitere Ferienunterkünfte.

Anreise

  • Mit dem Auto: Von Norden kommend über Bordeaux, von dort aus auf die A63 in Richtung Bayonne/Arcachon. Nach der Ausfahrt Arcachon auf die A660, dann auf die Nationalstraße N250, nach 3,5 km auf die D259 wechseln bis zur Dune du Pilat. Der Parkplatz ist kostenpflichtig (Hauptsaison zwischen 4 €und 6€, Nebensaison zwischen 1€ und 2€) und liegt nur 400 m von der Düne entfernt. 
  • Mit dem Zug: Mit dem TGV nach Bordeaux, dann mit dem Regionalzug (TER) nach Arcachon. Von dort fahren Busse zur Dune du Pilat. 
  • Mit dem Flugzeug: Flughafen Bordeaux (65 km entfernt). Von Deutschland gibt es Direktflüge ab Basel-Mulhouse-Freiburg (Easyjet), Berlin (Easyjet), München (Volotea), Frankfurt (Lufthansa, Air France).