Eine kulinarische und kulturelle Reise ins Périgord/Dordogne

  • 5-Sterne Unterkunft in Larzac

    5-Sterne Unterkunft in Larzac

    © Cyrano-Reisen

  • Altstadt in Monpazier

    Altstadt in Monpazier

    © Cyrano-Reisen

  • Blick auf Belvès im Winter

    Blick auf Belvès im Winter

    © Cyrano-Reisen

  • Herstellung von Entenleberpastete mit Madame Miette in Marminiac

    Herstellung von Entenleberpastete mit Madame Miette in Marminiac

    © Cyrano-Reisen

  • Blick auf den Kirchturm von Belvès

    Blick auf den Kirchturm von Belvès

    © Cyrano-Reisen

Eine kulinarische und kulturelle Reise ins Périgord/Dordogne Larzac fr

Hausgemachte Küche und Kulturgeschichte

Unter diesem Motto erwarten Sie:

  • Kochkurse
  • Besuch einer Truffière
  • Festungsstädtchen (Bastiden) und das Kloster Cadouin
  • Sarlat: Zentrum des Périgord noir
  • St. Emilion, Ursprungsort weltberühmter Weine
  • Zeugnisse der Altsteinzeit in Les Eyzies
  • Visite der Ziegenkäserei Bortolin in Carves
  • gemütliche Abende vor dem prasselnden Kamin
  • ... und einiges mehr!

Preis und Leistungen

Preis: 1065,- € pro Pers, Doppelzimmerzuschlag bei Nutzung durch Einzelperson: 90,- €

Im Preis inbegriffen:

  • Programm wie beschrieben
  • inklusive Transport und Eintrittspreisen
  • sieben Übernachtungen im Doppelzimmer unseres Fünf-Sterne-Gîtes
  • Halbpension (grosses Frühstücksbuffet, Abendessen inklusive 1/4 l. Landwein)
  • Kochkurs bei Interesse. Wir verarbeiten vorwiegend lokale Produkte, soweit verfügbar aus biologischem Anbau. Maximal 12 Teilnehmer

Nicht im Preis inbegriffen:

  • An- und Abreise
  • Mittagessen (Menu Truffière Pechalifour ist im Preis inbegriffen)

Termine: 24.10.2015 - 31.10.2015
Weitere Termine ab November 2015 fortlaufend bis März 2016 von Samstag bis Samstag.

Unterkunft

Eine Fünf-Sterne-Herberge der Extraklasse in Alleinlage:

  • 8 DZ mit Badezimmern, davon eines behindertengerecht
  • Zwei Aufenthaltsräume, Terrassen
  • Absolut ungestört in Alleinlage auf dem Lande
  • Dîners vor dem offenen Kaminfeuer...

Programm

1. Samstag: Ankunft in Larzac, ab 16.00 Uhr.  Am Abend bereitet Ihnen Mathilde Michel ein Willkommens-Menu; der Abend bietet Gelegenheit, um auszuspannen und sich kennenzulernen.

2. Am Sonntag ist Trüffel-Tag: Wir besuchen die Truffière Péchalifour, wo Sie Édouard Aynaud in die Mysterien der Trüffel-Kultur und -Küche einführt und Ihnen ein exzellentes Trüffel-Menu bereitet. Sie erfahren alles über den schwarzen Trüffel und die Trüffel-Eiche, die Methoden der Trüffel-Suche und die komplexen natürlichen Bedingungen, die der schwarze Diamant benötigt, um zu gedeihen. Zugleich können Sie die Trüffel-Hunde Titeuf und Farah bei ihrer Arbeit beobachten...

3. Montag: Wir machen eine Rundfahrt, die uns zu den mittelalterlichen Wehrstädtchen (bastides) Belvès und Monpazier führt. Ausserdem besuchen wir das Kloster Cadouin. In Belvès gibt es unter anderem das Haus des englischen Stadtkommandanten aus dem 14. Jh. zu bestaunen. Konsequent rechteckig angelegt, gilt das im 13. Jh. gegründete Monpazier mit seinem grossen, von Bögen umrahmten Marktplatz als erste Idealstadt der Nachantike. Die Stadt stellt das Modell der Bastiden dar; in der Gegenwart dient die Stadt häufig als Filmkulisse.
Die ehemalige Zisterzienser-Abtei Cadouin repräsentiert die gesamte Geschichte des Périgord von der Gründung des Klosters im Hochmittelalter (1115) über die Zerstörungen des englisch-französischen Krieges, der Blütezeit der Abtei vor der Reformation bis hin zu ihrer Auflösung in der Revolution und ihrer musealen Gegenwart. Das Kloster besitzt einen sehr eindrucksvollen Kreuzgang, der reich mit Skulpturen und Reliefs ausgeschmückt ist. Darunter findet sich mit der "Prozession der Mönche" auch eine unerwartet satirische Bildfolge, die einen zum Schmuzeln bringt und zugleich ein bedeutendes sozialgeschichtliches Dokument der beginnenden Neuzeit darstellt.

4. Dienstag: Nachdem Sie schon einige Orte im Périgord kennengelernt haben, entführen wir Sie am Dienstag in das Bordelais nach St. Emilion. Die kleine mittelalterliche Stadt ist durch glückliche Umstände über die Zeiten hinweg vor Zerstörungen bewahrt geblieben, ohne jedoch ganz zu einem Museum geworden zu sein. Als eine der berühmtesten Denominationen der Weine des Bordelais ist der Ort und das umliegende Weinbaugebiet 1999 zum Unesco-Weltkulturerbe erklärt worden. Die kleinen Gassen des Städtchens führen uns unter anderem zur
Eremitage des heiligen Emilion, die durch eine gotische Kapelle überbaut wurde. Der weitere Rundgang besitzt durch das Nebeneinander von uralten Kulturdenkmälern und betriebsamen Weinkellern einen eigenen Reiz.

5. Mittwoch: zeigen wir Ihnen das Museum für Vorgeschichte in Les Eyzies. Das Museum bringt Ihnen die örtlichen Kulturen der Altsteinzeit näher. Anschliessend entdecken Sie mit uns das Weingut Voie Blanche im Zentrum des Périgord noir, wo man seit dem 1. Jh. n. Chr. Weine anbaut. Man kann dort einen kleinen Imbiss nehmen. Am späten Nachmittag wird Mathilde Sie in die Kunst der Zubereitung des magret seché (luftgetrocknete Entenbrust) einweisen, wenn Sie mögen. Alternativ können Sie vor dem Abendessen natürlich auch einen kleinen Rundgang machen.

6. Donnerstag: Foie gras chez Miette; während des Vormittags lassen wir uns die traditionelle Zubereitung einer der berühmtesten Spezialitäten des Süd-Westen, der Entenleberpastete (paté du foie gras de canard), von Mme Miette in Marminiac vorführen. Mittags essen wir im Restaurant Envie des mets in St. Pompon. Nach einem Spaziergang fahren wir dann weiter nach Moncalou, wo Sie die Weine der Denomination Domme probieren können. 

7. Freitag: Heute erwartet Sie ein weiterer Höhepunkt Ihrer Reise mit einer Führung durch Sarlat-la-Canéda, der Heimatstadt von Etienne de la Boétie, bekannt durch seinen Diskurs über die freiwillige Knechtschaft (Mitte des 16. Jh.). Sarlat ist eine Handels- und Beamtenstadt des Alten Regime, die Bauten des Mittelalters, der Renaissance und des Barock in atemberaubender Weise vereint. Sie ist sicherlich die schönste Stadt des Périgord. Nach einer aufwendigen Restaurierung Mitte des 20 Jh. präsentiert sie sich dem Besucher heute in voller Pracht. Unsere Stadtführung schliesst den Besuch des grossen Marktes von Sarlat ein. - Am Nachmittag besichtigen wir auf der Rückfahrt die Burg Beynac, die dräuend in 150 m Höhe über der Dordogne thront. Im 12 Jh. im Besitz von Richard Löwenherz, zählt sie zu den besterhaltenen Festungsanlagen Frankreichs. Anschliessend fahren wir nach Larzac zurück, um mit Ihnen,
wenn Sie dazu Lust haben, das Abschiedsdîner vorzubereiten.

8. Samstag: Abreise.
 
Während der Ausflüge kaufen wir mit Ihnen Spezialitäten bei den lokalen Produzenten für unsere Dîners ein; so besuchen wir beispielsweise eine Ziegenkäserei. Dort wird Ihnen die Produktion vom Melken bis hin zum ausgereiften Käse vor Augen geführt.

Kontakt

Eine kulinarische und kulturelle Reise ins Périgord / Dordogne

Cyrano-Reisen

E-Mail: www.cyranoreisen.com/deutsch/kontakt/

Webseite: www.cyranoreisen.com (deutschsprachig)

 

Weitere Informationen

Sehenswert