Tour de France 2018: die 9 schönsten Etappen im Überblick

Published on 19 Oktober 2017
  • Tour de France

    Tour de France - © ASO / Alex Broadway

    Tour de France

    Tour de France - © ASO / Alex Broadway

Tour de France 2018: die 9 schönsten Etappen im Überblick

Die 105. Ausgabe der Tour de France wird am 7. Juli 2018 im Osten des Landes (Pays de Loire, Bretagne) starten. Weiter geht es in den Norden (Hauts-de-France) und danach über die Region Auvergne Rhône-Alpes und die Pyrenäen, um schließlich am 29. Juli in Paris zu enden. Hier unsere Auswahl der 9 Etappen, die Sie nicht verpassen sollten.

Die Neueste

7. Juli (1. Etappe) Noirmoutier-en-l’Ile / Fontenay-le-Comte

Der Grand Départ 2018 wird auf der Île de Noirmoutier in der Vendée stattfinden. Es ist selten, dass eine Insel die Tour empfängt! Anschließend geht es für die Teilnehmer die Küste der Vendée entlang (Pays de Loire), vorbei an magischen Orten und Landschaften, die sich dem Rhythmus der Gezeiten anpassen.

Die Schönste

9. Juli (3. Etappe) Cholet / Cholet  

Das Mannschaftszeitfahren steht auf dem Programm: Die pfeilschnell vorbeisausenden Profis sind ein wahrer Augenschmaus.

Die Schickste 

10. Juli (4. Etappe) La Baule / Sarzeau 

Der 8 km lange Strand von La Baule (Bretagne) an der Atlantikküste gehört zu den schönsten Europas! Verfolgen Sie von der Terrasse eines Cafés aus den Start dieser Etappe und genießen Sie das Meer an Trikots.

Die Spektakulärste  

15. Juli (9. Etappe) Arras Citadelle / Roubaix

Sonne, Staub und Schweiß heißt es an diesem Tag für die Radprofis, die zum Teil auf Pflastersteinwegen fahren müssen.

Die Überraschendste  

17. Juli (10. Etappe) Annecy / Le Grand-Bornand

Zum ersten Mal bei einer Tour de France werden die Fahrer das Plateau des Glières in den Alpen "besteigen".

Die Traditionellste

19. Juli (12. Etappe) Bourg-Saint-Maurice Les Arcs / Alpe d’Huez

Der Aufstieg von Alpe d’Huez (13,8 km) zählt zu den bekanntesten der Tour. Zwischen 500 000 und 1 Million Zuschauer verfolgt jährlich dieses Ereignis in den Alpen.

Die Kürzeste

25. Juli (17. Etappe) Bagnères-de-Luchon / Saint-Lary-Soulan (Col de Portet)

Mit 65 km handelt es sich hierbei um die kürzeste Etappe, allerdings müssen die Fahrer zum Abschluss den Gebirgspass Col de Portet (2215m) in den Pyrenäen erklimmen. Der Aufstieg ist 40 km lang, ein intensives Spektakel erwartet Sie also!

Die Härteste

28. Juli (19. Etappe) Lourdes / Laruns

Auf 200 km schlängeln sich die Fahrer über die Gipfel der Pyrenäen und beginnen mit dem schwierigsten: dem Col du Tourmalet. Der Sieg der Tour de France 2018 könnte sich an diesem Tag entscheiden... 

Die "Schärfste"

28. Juli (20. Etappe) Saint-Pée-sur-Nivelle / Espelette

Espelette ist die Hauptstadt des gleichnamigen baskischen Gewürzes. Während die Radprofis gegen die Zeit fahren, können Sie sich eine mit dem Espelette-Pfeffer gewürzte Speise gönnen.

Related videos

 
 

Sponsored videos