Paris 2024: Kandidatur für die Olympischen Sommerspiele

Published on 19 Juni 2017
  • Laufbahn mitten auf der Seine

    Laufbahn mitten auf der Seine

    © Ubibene – Mairie de Paris

Paris 2024: Kandidatur für die Olympischen Sommerspiele Paris fr

Paris hält den Atem an. Wer wird Austragungsort der Olympischen Sommerspiele 2024? Paris oder Los Angeles? Im September werden wir mehr wissen. Währenddessen gibt die französische Hauptstadt am Wochenende vom 23. und 24. Juni einen kleinen Vorgeschmack auf ihren olympischen Traum.

Lust am Sport machen, den Zugang zu Sportstätten erleichtern, die Bevölkerung an einem weltweiten Wettbewerb teilhaben lassen - wie es der Slogan Made for Sharing ankündigt - Paris 2024 möchte diesen Anforderungen gerecht werden und macht die Stadt am Wochenende vom 23. und 24. Juni zu einem großen olympischen Park.

Die Seine als Leitmotiv

Die Seine hat bei diesem Plan eine tragende Rolle inne. Auf ihr wird zwischen dem Pont Alexandre III und der Pont des Invalides eine riesige schwimmende Laufbahn installiert werden (siehe Foto). Die Wahl der Seine als Hintergrundkulisse ist kein Zufall. Der Pariser Fluss soll die Sportstätten miteinander verbinden und zugleich Austragungsort vieler Wettkämpfe sein: zum Beispiel beim Freiwasserschwimmen und beim Triathlon.

Fechten, Ringen, Bogenschießen, Gymnastik, Stabhochsprung

In der AccorHotels Arena in Bercy werden Judo-Wettkämpfe und Basketball-Spiele stattfinden. Im Parc des Rives de Seine hingegen können Sie die Fechter, Ringer, Bogenschießer, Gymnasten und Stabhochspringer bewundern. Vor allem der Stabhochsprung hat nach dem olympischen Gold von Romain Lavillenie in London 2012 viele Anhänger dazu gewonnen.

Mannschaftssportarten

Nicht weit von der Seine entfernt, auf dem Place des Invalides, liegen die Fußball- und Rugbplätze sowie die Spielstätten von Handball, Feldhockey, Badminton und Baseball.

La place de la Concorde…wie bei der Tour de France

Der Place de la Concorde verwandelt sich in eine große Radrennbahn, während der Petit Palais zur Turnhalle mit vielen Trampolinen wird.  Am Quai d'Orsay, bei der Pont de l'Alma, widmet man sich ganz dem Skaten, dem Tischtennis und dem Klettern.

Das Dorf der Athleten wird 7 km vom Zentrum entfernt entstehen, bei den Gemeinden Saint-Denis, Saint-Ouen und L’Île-Saint-Denis. Es wird neu gebaut werden. Dies ist möglich, da 95% der Austragungsorte schon bestehen! Resultat: Überschaubare Kosten und Olympische Spiele im Herzen der schönsten Stadt der Welt. Was für eine Dichte von Sehenswürdigkeiten und Sportstätten! 80% der Spielstätten befinden sich in einem Umkreis von 10 km!

Sportliche Helden

"Für jedermann zugängliche Spiele, Spiele für alle", so lautet das Projekt Paris 2024, das außerdem seine sportlichen Helden herausstellen möchte, während es auf die Entscheidung des IOC (Comité International Olympique) wartet. Zum Beispiel den dreimaligen Goldmedaillen-Gewinner und Kajakfahrer Tony Estanguet, der auch schon auf der Seine vom Stade France bis zum Pont Alexandre III gepaddelt ist. Wenn das nicht ein gutes Zeichen für die Kandidatur 2024 ist...

Weitere Informationen

Related videos

 
 

Sponsored videos

 
 
 
 

Ähnliche Artikel

Sehenswert

In der Nähe